Esselbach

Aktuell im Probebetrieb!

 

 

Geländehalter Albatros-Gleitsegelclub Aschaffenburg e.V.
Anreise Google Maps
Ort 97839 Esselbach
Koordinaten N 49°50’57.72″ E 9°30’41.06″
Höhe NN 375 m
Startrichtung SO, NW
Schlepplänge 500 m
Max. Schlepphöhe 450 m
Erschließung per Auto, zu Fuß
Gäste Im Probebetrieb einegschränkt
Detaillierte Geländebeschreibung DHV-Datenbank

Der Flugsportclub Altfeld e.V. und der Albatros Gleitsegelclub Aschaffenburg e.V. treffen zur Sicherstellung der Leichtigkeit und Sicherheit des Flugbetriebes am Flugplatz Altfeld bei gleichzeitigem Gleitsegelschleppbetrieb in Esselbach folgende einvernehmliche Vereinbarungen:
  1. Vor Beginn des Gleitsegelschleppbetriebes ist dieser anzumelden und abzustimmen.

  2. Am Startplatz der Gleitsegelpiloten sowie an der Winde sind empfangsbereite Flugfunkgeräte vorzuhalten, so dass von dem Segelflugbetrieb aktuelle Meldungen und ggfs. notwendige Flugunterbrechungen für den Gleitsegelflugbetrieb übermittelt werden können. 

  3. Gemäß Anlage (s. Bild oben) gibt es eine Gleitschirm freie Zone im Umkreis von 3 km Durchmesser um den Flugplatz Altfeld. In diese Zone darf bei Flugbetrieb auf dem Flugplatz Altfeld kein Gleitschirm einfliegen. Verstöße von Gleitschirmpiloten werden durch den Gleitsegelclub Aschaffenburg durch empfindliche Startverbote für diese Schleppstrecke geahndet.

  4. Es wird ein einjähriger Probebetrieb vereinbart, bei dem lediglich die Schleppstrecke zwischen den Start- und Landebereichen 1 und 2 (s. Bild unten) genutzt werden.

  5. Jeder Pilot ist verpflichtet während seines Flugs ein FLARM-Gerät mitzuführen, so dass die Segelflieger die die Position aller Gleitschirme einsehen können.

Folgende Vorgaben sind außerdem zu beachten:
  • Parken nur in der Nähe des BMX-Geländes nördlich der Schleppstrecke.
  • Der Schleppbetrieb erfolgt ausschließlich in Absprache mit dem 1. oder dem 2. Vorsitzenden.

  • Die Erlaubnis ist befristet bis zum 12.11. 2020.

  • An Werktagen ist kein Schleppbetrieb möglich.

  • Maximale Ausklinkhöhe 450 GND.

  • Start und Landebereiche sowie Querwege sind mit Hinweistafeln abzusichern.

  • Es ist ein ausreichender Sicherheitsabstand zur Autobahn einzuhalten.