Schöner Septemberabschluß

Der Schleppbetrieb auf unserem Hauptgelände in Aschaffenburg Nilkheim hatte am 30. September mit einigen technischen Problemen an Winde begonnen. Obwohl ein leichter Wind ideal die Schlepps unterstützte, erreichten die ersten Piloten nicht wirklich große Schlepphöhen. Stefan, unser Windenfahrer vom Dienst kämpfte damit, ausreichend Zugkraft auf das Schleppseil zu bekommen. Die thermischen Bedingungen am Mittag waren außerdem nicht so, dass man lange in der Luft bleiben konnte.

Als ich Stefan so gegen 15:00 Uhr ablöste, konnten sich die ersten Piloten bereits in niedriger Höhe halten. Bei den darauf folgenden Schlepps funktionierte nicht nur unsere Winde wieder völlig normal, jeder Schlepp war ein Treffen und in kürzester Zeit waren mehr als sieben Piloten gleichzeitig in der Luft. Diejenigen, die sich nicht genügend warm angezogen hatten, mussten sogar Ohren anlegen, um den frischen Temperaturen in der Höhe zu entkommen.

Der letzte Septembertag war wegen der Blauthermik zwar nicht der ideale Streckenflugtag, doch einigen Genussfliegern gelang es, sich in der weichen Thermik bis zu zwei Stunden zu halten. Insgesamt war es ein gelungener Flugtag und ein schöner September-Abschluss .

Heinz Droste

Schreibe einen Kommentar